Instagram

Warum sollte ich helfen?

Jede Spende kann dabei helfen, die Existenz unserer über 200 lokalen Sportvereine zu sichern. Unser Ziel ist es, dass alle Sportvereine die Krise möglichst unbeschadet überstehen. Denn: Der Vereinssport in Gelsenkirchen hat nicht nur eine gesellschaftliche Bedeutung für die Gesundheit, sondern ebenso für die Bildung und Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, für die Integration, die Inklusion und vor allem für das soziale Miteinander. In unseren Sportvereinen kommen Menschen unabhängig von ihrem Alter, ihrer sexuellen Orientierung, ihrer Herkunft oder ihrer sozialen Schicht zusammen, tauschen sich aus und teilen ihre Interessen miteinander. Dies soll auch nach der Corona-Krise wieder möglich sein.

Der Vereinssport in Gelsenkirchen lebt von ehrenamtlichem Engagement, Gemeinschaft und Solidarität und benötigt in dieser schweren Krise mehr denn je finanzielle Hilfe, um künftig weiterhin seine sozialpolitische und gesellschaftliche Funktion erfüllen zu können.

Jede Unterstützung für #HelpYourLocalSportsClub trägt dazu bei, die Vielfalt des Sports zu sichern und die lokalen Gemeinschaften in Gelsenkirchen weiterhin zu fördern. Unterstützen kannst du durch eine Spende und indem du in deinem persönlichen Umfeld auf die Aktion aufmerksam machst.

Bei Gelsensport handelt es sich um kein privates Unternehmen. Wir sind ein gemeinnütziger, unabhängiger Verein und verfolgen ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Die gesamten Spendenerträge* kommen einzig dem Vereinssport in Gelsenkirchen zugute.

*Die gemeinnützige und nicht gewinnorientierte Spendenplattform Betterplace.org (gut.org gAG) behält lediglich 2,5 % zur Deckung der entstandenen Transaktionskosten ein. Diese Differenz zum vollen Spendenbetrag stockt Gelsensport auf, sodass 100 % eurer Spende in den Vereinssport fließen. (Bis maximal 2.500 Euro im gesamten Projekt.)

Wie kann ich helfen?

Über die gemeinnützige Spendenplattform Betterplace.org ist das Spenden am einfachsten. Möchtest du für einen ganz bestimmten Verein deiner Wahl spenden, musst du zunächst auf die Projektseite bei Betterplace.org. Dort gibt es im Spendenformular eine Kommentarfunktion. Im optionalen Feld „Dein öffentlicher Kommentar“ muss der genaue Vereinsname genannt werden. Stelle außerdem sicher, dass der Haken in der Checkbox bei „Betrag anzeigen“ aktiviert ist. So können wir die Spende zuordnen und an deinen Wunschverein weitergeben.

Der in der Zahlungsübersicht eingesetzte Betrag bei „Dein Beitrag für Betterplace.org“ ist keine Pflichtgebühr, sondern eine Empfehlung von Betterplace.org zur freiwilligen Unterstützung der Spendenplattform. Über „Betrag ändern“ kann dieser verändert und auch auf 0,00 Euro gesetzt werden.

Deine Spende kommt 1:1 den Sportvereinen zu Gute.

Empfänger: Gelsensport (Stadtsportbund Gelsenkirchen) e. V.
Sparkasse Gelsenkirchen
IBAN: DE83420500010101090218
BIC: WELADED1GEK
Verwendungszweck: Spende #HYLSC

Hinweis: Soll die Spende einem Gelsenkirchener Sportverein deiner Wahl zugutekommen, muss im Verwendungszweck zusätzlich der genaue Vereinsname genannt werden. Bei Spenden von bis zu 200,00 Euro genügt der Kontoauszug oder der Einzahlungsbeleg als Spendennachweis beim Finanzamt. Ab einem Betrag von mehr als 200,00 Euro wird auf Wunsch eine Spendenbescheinigung ausgestellt. Teile uns dazu bitte im Verwendungszweck deine Adresse mit.

Suche den persönlichen Kontakt und spende ohne Umwege direkt auf das Vereinskonto.
Du brauchst die richtigen Kontaktdaten? Wende dich gerne an uns.

Unterstützer*innen

OB_Stadt_GE_Frank_Baranowski

Frank Baranowski
Oberbürgermeister
der Stadt Gelsenkirchen

„Sport ist gut für die körperliche Fitness, Sport verbindet über Grenzen hinweg, Sport ist sozialer Kitt und ein wichtiger Baustein unseres Lebens in Gelsenkirchen. Ich möchte dieses Engagement auch künftig in unserer Stadt nicht missen. Deshalb unterstütze ich sehr gerne unsere Vereine und bitte Sie darum, den Sportlerinnen und Sportlern in dieser schwierigen Zeit zu helfen.“

Bernhard Lukas
Vorsitzender des Vorstandes
der Sparkasse Gelsenkirchen

„Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportlerinnen und Sportler,

die Corona-Krise hat viele Menschen in persönliche Not gestürzt – aber auch viele Sportvereine sind betroffen: Die Fußballplätze in unserer Stadt liegen seit Beginn des Lockdowns brach, Schwimmbäder und Turnhallen dürfen ebenfalls nicht genutzt werden. Das Vereinsleben steht still. Deshalb ist gegenseitige Unterstützung gerade jetzt wichtiger denn je. Als einer der größten Sport-Förderer in Gelsenkirchen hoffen wir sehr, dass die von Gelsensport ins Leben gerufene Spendenaktion großen Anklang findet. Das gilt auch für www.WirWunder.de, der Spendenplattform der Sparkassen für gemeinnützige Organisationen und Vereine. Ich wünsche Ihnen, liebe Sportlerinnen und Sportler, dass Ihr Verein gut durch die Krise kommt.

Bleiben Sie gesund!“

Sparkasse Gelsenkirchen
Ilkay_Gündogan

İlkay Gündoğan
Deutscher Fußballnationalspieler
und gebürtiger Gelsenkirchener

„Der Stadtsportbund Gelsensport hat mich darüber aufgeklärt, wie derzeit die Situation bei den Amateurvereinen in Gelsenkirchen ist. Seit mehreren Wochen steht dort absolut alles still – die Zukunft ist völlig ungeklärt. Ich habe eine sehr schöne Kindheit und Jugend in Gelsenkirchen verbracht und konnte dort meine ersten Schritte Richtung Profikarriere machen. Ohne die tolle Unterstützung und Möglichkeiten, die ich damals in meiner Kindheit im lokalen Vereinsfußball erfahren habe, wäre es für mich nicht möglich gewesen, eine Karriere bis zum Deutschen Nationalspieler zu absolvieren. Um die Existenz der dortigen Sportvereine weiter zu ermöglichen, unterstütze ich diese Initiative nun sehr gerne und hoffe, dass durch weitere Spenden nach Corona wieder alles einigermaßen so weiterlaufen kann wie zuvor.“

Steffi Jones

Steffi Jones
Fußballverrückt, Wahlgelsenkirchenerin
und ehem. Fußballnationalspielerin und -trainerin

„Für meine persönliche Entwicklung war der Fußball immer ein starker Einflussfaktor. Für mich vermittelt er noch heute starke Werte wie Respekt, Fairplay und Toleranz. Ich bin dankbar für alles, was ich in meiner aktiven Zeit erleben und erlernen durfte. Davon möchte ich gerne ein Teil zurückgeben. Aus diesem Grund engagiere ich mich seit Anfang 2019 bei der SSV Buer – in der Damen- und Mädchenabteilung. Nach meiner Profikarriere und meinen großen Mannschaftserfolgen werde ich mich weiterhin dafür einsetzen, dass Mädchen und Frauen die gleichen Chancen beim Fußball erhalten wie Junges, nämlich: „Ihren Traum zu leben“. Corona hat auch Einfluss auf den Amateurfußball genommen und wir alle wissen, was der Vereinssport leistet. Unsere große Stärke in dieser Krise ist der Zusammenhalt und dafür sind wir dankbar. Jetzt wollen wir aber auch wieder an den Ball. Der Blick ist nach vorne gerichtet und wir wollen alles dafür tun, dass wir als SSV Buer unserer Jugend und den Erwachsenen wieder den Trainings- und Spielbetrieb anbieten können. Lasst uns gemeinsam alles dafür tun, dass wir bald wieder mit Begeisterung zuschauen können, wenn das Runde in das Eckige fliegt.

Jeder kann ein kleines Stückchen helfen. Deshalb bin ich dabei.“